Restaurant-Leasing ist in der Regel komplex und beinhaltet hart umkämpfte Verhandlungen. Unabhängig davon, ob Sie ein aufstrebender Gastronom oder eine etablierte Restaurantgruppe oder Franchisegeber sind, ist es zwingend erforderlich, dass jeder Restaurantpächter die Mietbedingungen und den entsprechenden Geschäftsplan sorgfältig überprüft und berücksichtigt, bevor er diesen unterzeichnet. Andernfalls könnte der Betreiber in einen Mietvertrag eingesperrt sein, der sie zwingt, die Türen vorzeitig zu schließen und, schlimmer noch, sich negativ auf bereits bestehende profitable Restauranteinheiten und die Marke auswirken wird. In diesem Artikel bemitleide und unterhervorheben ich die Bedeutung von 12 wichtigen Restaurant-Leasingbedingungen, die jeder Restaurantpächter berücksichtigen sollte, bevor er in die gleiche geht. 5.01 NUTZUNG DER RÄUMLICHKEITEN. Der Mieter wird die Gepachteten Räumlichkeiten für die Zwecke eines Sudpubs und/oder eines Sit-down-Restaurants mit Full-Service-Bar und Unterhaltung, einschließlich Live- und/oder Hintergrundmusik, und für alle anderen Zwecke oder Nutzungen nutzen, die durch staatliche und lokale Gesetze, Verordnungen oder Vorschriften erlaubt sind. Während der Laufzeit dieses Mietvertrags und etwaiger Erweiterungen dieses Mietvertrags, solange der Mieter ein Restaurant wie oben beschrieben betreibt, dürfen weder der Vermieter noch seine verbundenen Unternehmen Flächen in der Immobilie oder in einer Immobilie oder einem Grundstück innerhalb von 10 Meilen von der Immobilie an eine andere Bar und/oder ein Restaurant vermieten, die in ähnlicher Weise, aber nicht beschränkt auf eine “Brauerei” oder “Brauerei/Restaurant”, die das Bierbrauen auf oder neben dem betreffenden Grundstück oder Demeigenen Betrieb umfasst. C. Die Obergrenzen für diese Versicherungen werden nicht häufiger als alle fünf (5) Jahre neu indiziert, um dem Industriestandard und den Von anderen brauereibetriebenen Brauereien/Restaurants, die von Tenant betrieben werden, grenzen zu können. Diese Versicherung wird von einem Oder einer Gesellschaft mit einem A.M. Best Rating von nicht weniger als A X bereitgestellt und ist berechtigt, geschäfte im Bundesstaat Colorado zu tätigen. 7.03 MECHANIK` LIENS. Der Mieter hat seinen Auftragnehmern und Materialisten unverzüglich alle für den Mieter geleisteten und ausgeführten Arbeiten zu bezahlen, um die Geltendmachung oder Pfandlegung von Pfandrechten auf oder gegen die Mieträume zu verhindern, und falls ein solches Pfandrecht geltend gemacht oder eingereicht wird, wird der Mieter diese innerhalb von dreißig (30) Werktagen nach Erhalt des schriftlichen Antrags des Vermieters an diesen verklagen oder entlasten.